Rechtliche Aspekte von Qualitätssicherungsvereinbarungen, Neue Auflage, 2015

Shutterstock

Aus der Reihe focus RECHT liegt mit Stand vom August 2015 die Neuauflage der Broschüre „Rechtliche Aspekte von Qualitätssicherungsvereinbarungen“ vor

Im Rahmen des arbeitsteiligen Produktionsprozesses kommt dem Verhältnis zwischen dem Hersteller eines Endproduktes und seinem Zulieferer eine besondere Bedeutung zu. Um die gewünschte Qualität des Endproduktes zu gewährleisten, hat der Hersteller das legitime Interesse, dass der Zulieferer die ihm vorgegebenen Qualitätsstandards einhält.

Vor diesem Hintergrund ist es in der Industrie vielfach üblich, Qualitätssicherungsvereinbarungen zu treffen. Dabei hat sich gezeigt, dass derartige Regelungen auf zum Teil erhebliche juristische Vorbehalte stoßen, die vor allem haftungsrechtliche Fragen betreffen. Ein kurzer Überblick über den Inhalt und die rechtlichen Konsequenzen von Qualitätssicherungsvereinbarungen soll dies verdeutlichen.

Die Broschüre ist exklusiv für VDMA-Mitgliedsunternehmen und kann bei Frau Melanie Zach angefordert werden.

Autor: RA Gunther Hess

Kontakt
RA Christian Hess
E-Mail: christian.hess@vdma.org