Richtlinie zur Stärkung der Aktionärsrechte (ARUG II) wird zum 01.01.2020 in Kraft treten

Shutterstock

Nach Zustimmung des Bundesrates am 29.11.2019 wird das Gesetz zum 01.01.2020 Inkrafttreten.

Wie zuletzt im Newsletter Oktober 2019 angekündigt, enthält der verabschiedete Gesetzesentwurf im Vergleich zum Regierungsentwurf nunmehr die zu erwartenden Anpassungen hinsichtlich der Festsetzung einer maximalen Vorstandsvergütung, die durch verbindlichen und anfechtbaren Beschluss der Hauptversammlung herabgesetzt werden kann.

Zudem wird der Schwellenwert bei Geschäften mit nahestehenden Personen auf 1,5 % herabgesetzt.

Die neuen Vergütungsregelungen sind nach den Übergangsvorschriften erstmals für das nach dem 31.12.2020 beginnende Geschäftsjahr anzuwenden.

Einzelheiten zum Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens erfahren Sie auf der Internetpräsenz des Bundesministeriums für Justiz und für Verbraucherschutz: https://t1p.de/ojlb